Nie wieder Kalk – Probleme

www.travelcoffeebook.com-Torres Del Paine, Patagonia, Chile - Kopie

Wasser trinken tut uns gut, denn unser Trinkwasser enthält gelöste Spurenelemente und Mineralien wie Kalzium und Magnesium – wichtige Mineralstoffe für unseren Körper. Sie sorgen für den Energiestoffwechsel und die Knochenbildung und geben uns zusätzlich Energie für den Alltag.

trd014ta4407Genau diese, für uns so wichtigen Mineralstoffe sind jedoch auch für die Wasserhärte verantwortlich.

Die Kalzium- und Magnesium-Ionen im Wasser verursachen verkalkte Rohrinstallationen, verkalkte Boiler und Duschköpfe.

Auch die Heizkosten steigen: Eine Kalkschicht von zwei Millimetern auf Heizflächen in Wärmetauschern im Kessel oder Boiler kann den Energieverbrauch um bis zu 20 Prozent steigern.

Und schließlich sind Ablagerungen in Wasserrohren durch ihre zerklüftete Oberfläche die ideale Brutstätte für verschiedenste Bakterien!

.

Der Kampf gegen den Kalk im Trinkwasser ist eine lange und unendliche Geschichte mit langfristigen Schäden und kostspieligen Reparaturen.

Der Querschnitt unserer Rohrleitungen wird von Tag zu Tag kleiner und enger. Auf Dauer können die Rohre ohne wirksamen Kalkschutz dieser Belastung nicht lange standhalten.

.

Weiterhin ist die Hygiene für die Gesundheit Ihrer FamiliFliendes Wassere sehr wichtig.

Die Kalkablagerungen haben keine glatte, sondern eine stark zerklüftete Oberfläche. Das macht sie zu idealen Brutstätten für Bakterien und Keime und wie mittlerweile andauernd zu hören anfällig für Legionellen.

Weniger Kalkablagerungen bedeuten also ein geringeres Keimwachstum und damit mehr Hygiene.

.

Mit Systemen zur umweltfreundlichen Trinkwasserbehandlung kann man den Kalk direkt im Wasser unschädlich machen.

.

Da die Wasserbehandlung nicht nur für Neubauten geeignet ist sondern genauso auch für Altbauten, haben wir den Vorteil, das Sie sich auch meist überall problemlos nachrüsten lässt.

Hierdurch haben wir wieder eine positive Auswirkung auf die Lebensdauer unserer Haushaltsgeräte.

.

Und … Sie werden merken, das Sie bei Wasch- und Reinigungsmittel deutlich einsparen werden.

.

.

Grundsätzliches :

Für den Zustand der Wasserleitung im Haus ist nicht der Wasserversorger verantwortlich, sondern jeder Hauseigentümer selbst.

.

.

.

Pfeil - Das Problem